Category: Sport

Bessere Bodybuilding Ergebnisse mit Boostern?

Das eine gute Ernährung für den Trainingserfolg im Bodybuilding notwendig ist sollte kein Geheimnis sein. Neben der Einnahme von genügend Eiweiß sollte ein hartes Training im Vordergrund stehen. Doch nicht immer ist die Motivation beim Training vorhanden. Ein harter Arbeitsalltag kann dazu führen, dass die Motivation nachlässt und das Training nicht bis an die Grenzen ausgereizt wird. Dies hat zur Folge, dass der Trainingsreiz nicht so hoch ist und die Erfolge natürlich etwas auf sich warten lassen. Um diese fehlende Energie auszugleichen gibt es Booster, die vor dem Training eingenommen werden können. Diese versprechen, dass mehr Power beim Training vorhanden ist und die Intensität nach oben geschraubt werden kann. Doch was bringen diese Trainingsbooster wirklich und wie wirken sie?

Wie funktionieren die Booster

Bevor die Frage geklärt wird, ob Trainingsbooster sinnvoll sind, sollte kurz die Wirkweise verstanden werden. Denn Booster haben nicht direkt einen positiven Effekt auf den Muskelaufbau. Während andere Nahrungsergänzungsmittel, wie das Whey direkt am Muskelaufbau beteiligt sind und zu besseren Ergebnissen führt, ist die Wirkung der Trainingsbooster nur indirekt wahrnehmbar.

Mit Hilfe der Trainingsbooster wird ein zusätzlicher „Push-Effekt“ vor dem Training erzeugt. Durch die verschiedenen Stimulanzen und anderen aufputschenden Inhaltsstoffen, wird der Körper auf Hochtouren gebracht. Damit soll eine bessere Leistung im Training erreicht werden.
Der Trainingsbooster ist also in den meisten Fällen nichts anderes als ein sehr wirkungsvoller Energy-Drink, mit dem Fokus die körperliche Leistung zu steigern.

Sind Trainingsbooster wirkungsvoll?

Jeder Trainierende wird wissen wie wichtig die mentale Komponente im Sport ist. Nicht umsonst werden die meisten Rekorde während eines Wettkampfes aufgestellt und nicht während des Trainings. Mit einem Trainingsbooster kann dieser „Wettkampfmodus“ im Kopf umgeschaltet werden. Durch die verschiedenen Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Koffein und ß-Alanin wird ein besserer Trainingseffekt erreicht.

Die Muskeln werden besser durchblutet, der sogenannte „Pump“-Effekt wird stärker. Für den Bodybuilder bedeutet dies, dass er die Muskeln viel besser wahrnehmen kann. Die Verbindung zwischen Körper und Geist ist besser, die Konzentration steigt an.

Doch nicht nur für die mentale Komponente sind Trainingsbooster sinnvoll. Andere Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Aminosäuren und Kreatin sind für einen besseren Muskelaufbau und eine schnellere Regeneration bekannt. So kann der Körper die Anstrengung viel besser wegstecken und ist schneller leistungsfähig.
Die Wirkung von Trainingsboostern sollte also für jeden, der schon mal solch ein Getränk vor dem Training zu sich genommen hat, unvermeidlich bestätigt werden.

Können Trainingsbooster den Muskelaufbau unterstützen?

Die Wirkung sollte nun unbestritten sein. Dennoch gibt es häufig ein Missverständnis im Bodybuilding, dass durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, das Training nur noch zur Nebensache wird.

Damit die Trainingsbooster ihre volle Wirkung entfalten ist immer noch ein intensives Training notwendig. Denn der Effekt dieser Energy-Drinks beruht vor allem darauf, dass der Bodybuilder mehr Gewicht bewegen kann und sich insgesamt stärker fühlt. Wird dieses stärkere Gefühl nicht im Training umgesetzt, sondern noch immer mit den gleichen Gewichten trainiert, dann verpufft der Effekt der Trainingsbooster.

Daher sollte jeder Trainierende sich bewusst sein, dass an erster Stelle das harte Training steht. Durch Trainingsbooster kann das Training unterstützt werden, ein Trainingsbooster alleine sorgt aber noch nicht für einen besseren Effekt beim Muskelaufbau.